Angela I.

Quelle: phoenix tv

Quelle: phoenix tv

Nein, das ist nicht das Horoskop von Angela Merkel, das wurde schon hinreichend oft interpretiert. Es ist das Horoskop ihrer dritten Vereidigung als deutsche Bundeskanzlerin. Als ich dieses Horoskop das erste Mal sah, brummelte ich spontan “Angie I. von Deutschland” in mich hinein. Die Sonne steht genau auf dem MC. ” L’État, c’est moi!” – ich bin der Staat. Für eine Weile vielleicht. Denn einen Nachteil hat es, wenn die Sonne am Zenit steht: Sie leitet damit unwiderruflich ihren Untergang ein, denn nun kann der Weg nur noch nach unten führen. Erste Anzeichen zeigen sich: Die gedemütigte Kanzlerin, Schäuble – Da hilft auch kein Basta und Merkel und Schäuble – Der nächste Zoff kommt bestimmt.

Bemerkenswert ist der Mond am IC – er steht in Opposition zur Sonne. Traditionell wird das Volk vom Mond dargestellt. Größer als bei einer Opposition kann die Entfernung der “Herrschenden” (Sonne) zum Volk (Mond) nicht sein. Was sich in dem viel kritisierten Gespräch mit dem Mädchen beim Bürgerdialog in Rostock zeigte: Auf Twitter rangierte der Hashtag #merkelstreichelt ganz oben. Und die wenigsten wollten von Merkel gestreichelt werden.

Der MC auf 26° Schütze ist interessant, denn dieser Grad mit Jupiter/Neptun-Färbung beinhaltet außer Schwächezuständen auch die Tendenz, zu reden, ohne etwas zu sagen. Unterstrichen wird dies durch das Anderthalbquadrat zwischen Jupiter in Haus 5 und Neptun in Haus 12 – auch hier zeigt sich eine Schwäche, und zwar im Handeln. Auch die berühmten Merkel’schen Sprechblasen finden sich in diesem Horoskop: Merkur Spiegelpunkt Pluto ist ein gutes Bild für die Denk- und Sprechschablonen, die Worthülsen. Überhaupt ist Kommunikation nicht die starke Seite: Merkur wirft ein Quadrat auf die eigene Hausspitze 7. Angie I. stellt sich hier also selbst ein Bein. Ob das “Volk” das merkt? Es wirkt naiv (Mond aus Haus 5 in Haus 4), fast kindlich, und scheint sich mit vielen und unverbundenen Informationen zufrieden zu geben (Mond in Zwillinge). Der Mond aus Haus 5 in Haus 4 ist eine Sonne/Mond-Konstellation, ein kosmischer Kurzschluss: Empfinden und Handeln geschehen unmittelbar, eine Verarbeitung über Merkur findet nicht statt. Als Ausgleich wird dann eher in den sozialen Netzwerken regelrecht gepöbelt. So ist “Volk” abgelenkt und Angie I. kann weiterhin vor sich hin wurschteln.

Sie ist eine Meisterin darin, den eigenen Spielraum sichtbar zu machen und sich als unermüdliche Steuerfrau Deutschlands darzustellen: Die Sonne am MC ist Herrscher von Haus 6. Man kann das auch Opportunismus bezeichnen.

Auch dieses Horoskop weist wieder die scheinbar allgegenwärtigen Saturn/Pluto-Bezüge auf: Herrscher von Haus 8 in Haus 10, Saturn in Haus 8 und Pluto in Haus 10: Verbohrter geht es kaum. Völlig unbeirrt wird der bisherige Kurs weitergefahren. Dieser Kurs ist ein Schlingerkurs: Es sind fünf Mars/Neptun-Konstellationen vorhanden. Eine gute Voraussetzung für den bereits genannten Opportunismus. Leider entspricht Mars/Neptun auch dem Betäubungscocktail oder einer Giftspritze. Eines der Gifte, mit dem Angie I. ihr Volk einlullt, ist der Satz “Deutschland geht es gut, das ist ein Grund zur Freude.” Armes Volk! Über die Opposition zur Sonne wird es direkt in ein Schwarzes Loch gezogen: Die Sonne steht in Konjunktion zum Galaktischen Zentrum. Andere harte Aspekte bildet der Mond nicht. So bleibt zu hoffen, dass die vielen Sonne/Mond-Konstellationen, also die vielen Kurzschlüsse doch zu einem – heilsamen – Knall führen. Bis dahin werden sowohl Kanzlerin als auch eine große Mehrheit des Volkes glauben, dass sie trotz größtmöglicher Entfernung zueinander gemeinsam agieren. Das alles wird ein Ende haben, ganz gewiss. Denn:

Eine Sonne am Zenit ist im Abstieg begriffen.

Update zu Schäuble und seinem Traum vom Grexit

Schäuble fordert erneut Grexit auf Zeit

Schäuble lässt – wie vorhergesagt – nicht locker. Trotz des laufenden Verfahrens mit Abstimmungen in einigen europäischen Parlamenten redet er ständig vom Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone.

Und wenn es so weitergeht, wie es sich andeutet, dann wird es dazu auch kommen. Die EZB ziert sich, die ELA-Kredite (Nothilfe) für die griechischen Banken angemessen zu erhöhen, was bedeutet, dass weiterhin nur überschaubare Mengen an Bargeld aus den Bankautomaten kommen. Obwohl der Druck auf die griechische Regierung schon unerträglich hoch ist, werden die Daumenschrauben immer fester angezogen. Dabei ist es Aufgabe der EZB, für die Liquidität der Banken zu sorgen. Sie hat kein Mandat, politische Entscheidungen zu erzwingen.

Ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler, der bis vor kurzem per Anhalter und zu Fuß durch Südeuropa reiste, war zur Zeit des Referendums in Athen und fühlte sich an den Maidan erinnert. Ich fürchte, er hat Recht. Was wir erleben, ist eine Art Putsch. Ein Putsch gegen eine nicht genehme Regierung. Und eine Art Putsch gegen die bisherige Zusammensetzung der Eurozone. Und es ist ein Putsch gegen das Bild von Europa als Wertegemeinschaft. Sascha Lobo schreibt Griechenland und die Folgen: Sie haben mir Europa kaputt gemacht

Schäuble wird so lange nachsetzen, bis ihn jemand absetzt oder bis er seinen Plan eines “Nordeuro” verwirklicht hat. Und dann Gnade uns allen: Europa wird ein Kontinent sein, der keine Alternativen mehr bietet. Die grauen Herren haben gewonnen: OXI und der Pessimismus Wir leben in einer Demokratur.

Der Fleisch gewordene Saturn und Wadenbeißer – W. Schäuble

Quelle: astro.com, Geburtszeit korrigiert

Quelle: astro.com, Geburtszeit korrigiert

Finanzminister Schäuble ist seit einiger Zeit der beliebteste Politiker Deutschlands. Viele begrüßen seine Haltung in der Griechenlandfrage. Im Ausland wird Schäuble hingegen nunmehr als der Mann gesehen, der Europa spaltet und das Ende der europäischen Idee einläutete.

Was zeichnet diesen Mann aus astrologischer Sicht aus?

Da wäre zunächst der Aszendent auf 14° Skorpion, auf einem Venus/Pluto-Grad liegend. Dieser Mann ist instinktiv bereit, Opfer zu bringen, sofern diese einem Prinzip dienen. Der Herrscher des Aszendenten, Pluto, steht in Haus 9. Das entspricht einer Jupiter/Pluto-Konstellation, die sich in einer Art “religösen Wahns” zeigen kann. Das synthetische Denken, das dem 9. Haus ebenso wie Weitblick und Toleranz zugeordnet wird, ist hier der Ort, an dem die Instinkte ausgelebt werden. Dem sozialen Umfeld – also allen Personen, denen man ohne große persönliche Bindung begegnet – wird das Triebpotential, das Ungeschliffene, Rohe zugemutet. Im engeren Kreis wird das ganz anders sein – da regiert der “Stallgeruch” (DC in Stier).

Der Mond in Haus 2 zeigt die körperliche Labilität an sowie die Wahrnehmung, sich materiell absichern zu müssen. Dazu kommt die Position des Mondes im Steinbock, womit die Wahrnehmung sich auf Strukturen und Maßstäbe richtet. Man kann es auch als das “Gefühlskorsett” beschreiben. So hart, wie Schäuble zu sich selbst ist, so hart ist er gegenüber anderen. Bringt er Opfer, erwartet er als “Gegenleistung” ebenfalls Opfer. Er klebt an Maßstäben, Messlatten, Strukturen und wird das “Disziplin” nennen (Saturn auf Spitze 8). Das sind für ihn handfeste und ideale Werte (Achse 2/8). Saturn ist Herrscher von 2 auf Spitze 8, was wiederum einer Venus/Pluto-Konstellation entspricht. Auf der Ebene dieser Achse ist der körperliche Aspekt angesprochen: Schäuble wird am eigenen Körper Raubbau treiben und erwarten, dass jeder andere das auch tut. Da gibt es keinen Pardon. Nicht umsonst wird Saturn in Haus 8 als “Betonkopf” beschrieben. Saturn/Pluto hat nicht nur Scheuklappem rechts und links, sondern auch noch oben und unten. Was nicht in die eigene Ideologie passt, wird nicht zur Kenntnis genommen. Das ist beruflich vermutlich ein Vorteil, zwischenmenschlich gesehen eher nicht.Darüber hinaus ist Saturn/Pluto nicht selten die Verhärtung bis zum Zusammenbruch.

Die Sonne als Herrscher von 10 in 10 ist eine Sonne/Saturn-Konstellation. Das Handeln wird an Maßstäben und Normen ausgerichtet, es ist Selbstzweck. Damit ist Schäuble sehr fokussiert. Der Merkur als Herrscher von Haus 11 in 11 als Vermittler zwischen Empfinden (Mond) und Handeln (Sonne) dient der Existenzsicherung in der Gesellschaft, wiederum als Selbstzweck – also ebenfalls unbeirrbar, garniert mit für das Gegenüber unerwarteten Manövern (Merkur Anderthalbquadrat Uranus).

Der gesamte Erste Regelkreis in Schäubles Horoskop zeigt einen Menschen, der in Handeln, Empfinden, Wahrnehmen, Bewältigen sehr auf sich und die eigenen Werte und Normen bezogen ist. Er wird seine Ziele verfolgen, ohne sich beirren zu lassen. Hat er sich in jemandes Wade verbissen, wird er nicht loslassen. Wenn er etwas haben will (Mars), wird er es sich holen und ihm werden auch Mittel recht sein, die mindestens halbseiden sind (Mars/Neptun-Konjunktion auf Spitze 11). Dies zeigt sehr deutlich die Spitze 5 auf einem Mars/Neptun-Grad: Sein Handeln ist nicht immer durchschaubar und basiert auf einer Durchsetzungsschwäche, die durch die Konstellationen des ersten Regelkreises (Sonne, Mond, Merkur) nicht unbedingt sichtbar wird.

Wie sehr Schäuble sich verbeißen kann, ist aktuell unübersehbar: Am Wochenende brachte er völlig überraschend einen temporären “Grexit” ins Spiel und auch jetzt, nachdem dieser offiziell vom Tisch ist, verfolgt er diesen Plan weiter: Indem er nun anregt, dass Griechenland sich statt mit Euro mit Schuldscheinen behilft. Sein Plan, Griechenland aus der Eurozone zu vertreiben, existiert schon seit Jahren. Schäuble wird nicht lockerlassen, nicht, weil er nicht wollte. Er kann das nicht, es ist ihm nicht möglich. Traurig daran ist, dass Millionen Menschen dieses Unvermögen ausbaden müssen.

Schäuble verteidigt Grexit-Pläne
Zur Diskussion über eine Brückenfinanzierung für Griechenland sagte Schäuble, die Verhandlungen über ein drittes Hilfsprogramm würden “außergewöhnlich schwierig” werden. Bis dahin trage die Athener Syriza-Regierung das finanzielle Risiko. Er schlug zudem die Einführung von Schuldscheinen in Griechenland vor.

Unsere Schlacht, Griechenland zu retten – Yanis Varoufakis im Interview
Das ist nicht, was ich von meinem Gegenstück gehört habe – sowohl vom Leiter der Eurogruppe wie von Dr. Schäuble, sie waren sehr deutlich. An einem Punkt wurde mir einstimmig gesagt: „Das ist ein Pferd, und entweder Sie steigen jetzt auf, oder es ist tot.“