Die psychologische Dimension von Hautbeschwerden

Gegenstand des folgenden Artikels sind Hautbeschwerden in ihrer psychologischen Dimension. Darunter fallen Neurodermitis, Schuppenflechte, Gürtelrose und viele andere. Beim Durchsehen betroffener Horoskope fiel mir ein bestimmtes Temperament auf: Im homöopathischen Kosmos gibt es eine naive Grundnatur, die in ihrer Begeisterung oder gar Euphorie den Partner vergöttert und zur eigenen Erbauung Philosophie betreibt … doch es gibt eine dunkle Seite dieses Feuers. Neurodermitis oder Schuppenflechte sind ein Warnsignal an die Umgebung: “Dieser Mensch fährt leicht aus der Haut!” Mit einem Schütze-Mond haben wir ein aufbrausendes Naturell, welches das Potential besitzt, Beziehungen zu zerstören … und die Haut ist die Arena unserer Beziehungen! Wie bekommt man so etwas hin? Ein solch heftiges emotionales Muster zu ändern ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Eine Möglichkeit ist ein Aggressionstraining, das schrittweise die Ansprechbarkeit auf äußere Reize vermindert. Wir gehen ins Geistige: Für Menschen mit Merkur in Jungfrau und im 6. Haus liegt der Fokus ihrer Beobachtungen auf der Welt des Mikrokosmos. Das ist soweit in Ordnung und in vielen Berufen hilfreich. Problematisch wird es, wenn das…

weiterlesen

Die psychologische Dimension von Rückenschmerzen

Gegenstand dieses Artikels sollen Rückenschmerzen in ihrer psychologischen Dimension sein. Darunter fallen Beschwerden der Wirbelsäule selbst (beispielsweise als Bandscheibenvorfall), sowie der sie umgebenden Weichteile (zum Beispiel als Muskelverspannungssyndrom). Schulterschmerzen bedeuten etwas anderes als Neuralgien des Steißbeins. Jeder Rückenabschnitt hat eigenständige Deutungen, doch in der Praxis hat sich erwiesen, dass es Gemeinsames gibt, um die Seele hinter den Beschwerden zu beschreiben. Wir können annehmen, dass alle Tierkreiszeichen von den Beschwerden betroffen sind. Beim Durchsehen der Problematik fielen mir allerdings drei Temperamente besonders auf: Die Waage will sich selbst und ihre Lieben ausbalancieren. Wenn Menschen ihr Leben lang um ihr inneres Gleichgewicht und das ihrer Umgebung kämpfen, dann nimmt das den Körper mit. Das Zerren an diplomatisch gesuchten Lösungen hat Folgen – besonders, wenn man die Oberhoheit über die Gespräche an sich reißt. Waage-Menschen sind sehr daran interessiert in ihrer Umgebung etwas anzustoßen: “Du machst doch mit, oder?” Haben diese Menschen Schmerzen, so sollten sie sich fragen: “Greife ich zu viel ein und übernehme ich mich?” Im Extremfall wollen sie alles bestimmen…

weiterlesen

Transitdirektionen

Es gibt eine Technik, die Transite und Direktionen in sich vereint und vielseitig einsetzbar ist. Gefunden wurde sie von Michael Roscher, dem Begründer der Transpersonalen Astrologie. Die Technik ist schnell erklärt. Was man braucht, ist eine Kopie des Radix und einen “Untersuchungsgegenstand” wie eine Frage nach einem bestimmten Lebensbereich. Davon hängt ab, welcher Planet den Bogen für die Direktion vorgibt. Als Beispiel dient mein Horoskop: Will ich nun wissen, wie es zu einem bestimmten Zeitpunkt um meine Beziehungen bestellt ist, suche ich zunächst nach dem Herrscher des 7. Hauses (dieses enthält das Begegnungspotential). In meinem Fall ist das Uranus, da die Spitze des 7. Hauses in Wassermann liegt. Wer ein Programm wie Astroplus sein eigen nennt, ist jetzt fein raus. Er muss sich nämlich aus den vielen Möglichkeiten dieses Programmes nur die Transitdirektionen heraussuchen und kann dann für jedes beliebige Datum jeden beliebigen Planeten als Grundlage des Direktionsbogens auswählen und erhält dann eine Grafik, die das verschobene Radix zeigt. Dieses dirigierte Horoskop zusammen mit dem Radix dargestellt werden – Radix…

weiterlesen