Die psychologische Dimension von Rückenschmerzen

Gegenstand dieses Artikels sollen Rückenschmerzen in ihrer psychologischen Dimension sein. Darunter fallen Beschwerden der Wirbelsäule selbst (beispielsweise als Bandscheibenvorfall), sowie der sie umgebenden Weichteile (zum Beispiel als Muskelverspannungssyndrom). Schulterschmerzen bedeuten etwas anderes als Neuralgien des Steißbeins. Jeder Rückenabschnitt hat eigenständige Deutungen, doch in der Praxis hat sich erwiesen, dass es Gemeinsames gibt, um die Seele hinter den Beschwerden zu beschreiben. Wir können annehmen, dass alle Tierkreiszeichen von den Beschwerden betroffen sind. Beim Durchsehen der Problematik fielen mir allerdings drei Temperamente besonders auf: Die Waage will sich selbst und ihre Lieben ausbalancieren. Wenn Menschen ihr Leben lang um ihr inneres Gleichgewicht und das ihrer Umgebung kämpfen, dann nimmt das den Körper mit. Das Zerren an diplomatisch gesuchten Lösungen hat Folgen – besonders, wenn man die Oberhoheit über die Gespräche an sich reißt. Waage-Menschen sind sehr daran interessiert in ihrer Umgebung etwas anzustoßen: „Du machst doch mit, oder?“ Haben diese Menschen Schmerzen, so sollten sie sich fragen: „Greife ich zu viel ein und übernehme ich mich?“ Im Extremfall wollen sie alles bestimmen…

weiterlesen